Kirchenkonzert
  28.11.2022

Am vergangenen Samstag konnte nach 3- jähriger Corona-Pause endlich wieder ein Konzert stattfinden.

Der HHC Walheim-Besigheim e.V. hatte in die katholische Heilig-Kreuz-Kirche Besigheim eingeladen und verwöhnte Musik, die beim Publikum sehr großen Anklang fand. Den Auftakt machte das Jugendorchester unter Leitung von Sabina Keiner mit dem Stück „Im alten Schloss“, das durch seine Choral-Form gut in die Kirche passte. Es folgte das 3-sätzige Stück „Starter Kids“ und der akkordeontypische Tango „Patnuel“ als Abschluss des Auftritts. Es war schön zu hören, wie sauber und musikalisch alles vorgetragen wurde und mit welchem Eifer und Konzentration die Kinder bei der Sache waren.

Als zweiter Programmpunkt stand das Ensemble „accent“ unter Leitung von Carmen Buchgraber auf dem Programm. Hier weiß man immer schon, dass man etwas Besonderes erwarten darf. Sei es von der Auswahl der Stücke als auch von der Qualität und der Virtuosität des Vortrags. So war es auch dieses Jahr. Mit „Proms“ wagten sich die 6 Musikerinnen und Musiker an ein Stück der Gruppe „motion trio“. Hier mussten die Musiker gut aufeinander eingestellt sein, da schnelle Läufe, Schüttelbalg und langsame Melodien sich abwechselten. Dies gelang hervorragend und die Gruppe hatte schon nach den ersten Takten das Publikum in ihren Bann gezogen. Mit dem zweiten Stück kam ein Teil slawischer Musik in die Kirche. Die „Slavonska Rhapsodija“ ist ein Originalwerk, das emotionalen Ausdruck und musikalische Virtuosität verlangt. Im Laufe des Stücks wird das Tempo immer schneller und steigert sich bis zum Ende. Hier konnte das Ensemble zeigen, wie es außergewöhnlich zusammen musizieren kann. Das Publikum dankte den Vortrag mit einem langanhaltenden Applaus.

Nach einer Pause kam dann das 1. Orchester unter Leitung von Carmen Buchgraber in den Chorraum. Die 25 Musikerinnen und Musiker hatten mit dem Opener „Storie di tutti i giorni“ sofort ihr Publikum begeistert und mitgenommen. Aufmerksam verfolgten die Zuhörerinnen und Zuhörer den „Choral and Rock Out“, einem konzertanten Choral für Solo-Akkordeon und Orchester. Das Solo wurde souverän von Sabina Keiner zu Gehör gebracht. Mit dem Konzertstück „The New Village“ begab sich das Orchester in die Welt der Programmmusik und überzeugte mit diesem Werk voller Tempo-wechsel, Übergängen, harmonischen Melodien und fulminanten Läufen. Als Abschlus bewiesen die Musikerinnen und Musiker, dass mit dem Akkordeon auch moderne Popmusik überzeugend gespielt werden kann. Mit einem Medley aus Stücken von Elton John beendete das Orchester dieses gelungene Konzert und entließ ein zufriedenes Publikum in eine schöne Adventszeit.