„Let’s dance“ beim HHC Walheim-Besigheim
  02.04.2019

Es gehört schon zur Tradition des HHC Walheim-Besigheim – das Motto bei der Jahresfeier. Dieses Jahr war es „Let’s dance“.

Die Dirigentinnen Carmen Buchgraber und Sabina Keiner haben sich mit den Übungsleitern Reinhard Krebs, Katrin Konkol , Gudrun Almoslöchner und Elke Friz wieder einiges einfallen lassen.

Mit einem großen Einmarsch aller Beteiligten begann der abwechslungsreiche Nachmittag in der Gemeindehalle in Walheim.

Das 2. Orchester unter der Leitung von Carmen Buchgraber sowie die Mundharmonika-Gruppe, die Reinhard Krebs ins Leben gerufen hat, begeisterten das Publikum.  „Shut up and dance“, „Oye como va“ und „ Brazil“ wurde vom  2. Orchester dargeboten. Die „Muha-Spieler“ zeigten ihr Können mit „Griechischem Wein und „Amor“.  Zu den verschiedenen Stücken der Orchester hatten auch die Kleinsten des Vereins mit ihren Showeinlagen ihren großen Auftritt auf der Let’s dance-Bühne.

Daraufhin folgte ein Twist der Kinder des Musikgartens. Elke Friz hat dazu mit den Kindern eine Choreographie einstudiert, die die Herzen aller höher schlagen ließ und die mit tobendem Beifall belohnt wurde.

Sabina Keiner hat im Schülerorchester so viele Spieler wie noch nie. Somit war die Bühne ausgefüllt mit jungen Musikerinnen und Musikern, die auf vom Jugendorchester bei „Samba ole“  unterstützt wurden.  Weitere Stücke des Schülerorchesters waren „Papas Hobby“ und „Strandparty“.  Das Jugendorchester rockte die Bühne mit „Mexicana“ und „Akkordeontwist“. Auch diese Auftritte der jungen Orchester zeigten, wie gut die Jugendarbeit beim HHC funktioniert und welchen Spaß die Kinder und Jugendlichen dabei haben.

Einen besonderen Moment erlebte das Publikum mit dem Gastauftritt der Tanzgruppe „Free Emotion“ aus Löchgau.

Mit dem 1. Orchester unter der Leitung von Carmen Buchgraber wurde das Programm feurig und rasant beendet .  „Samba pa ti“, begleitet mit einem Rumba der Kinder Standard-Gruppe des TSC Besigheim, begeisterte und die Kinder erhielten einen extragroßen Applaus.  Auch „Best of Grease“, „Samba negra“ und „What a feeling“ erfüllte die Gemeindehalle mit viel Rhythmus, Präzision und musikalischem Können.

So wie die Jahresfeier mit einem Einmarsch aller Mitwirkenden begann, so endete sie auch.

Zu „YMCA“ tanzten noch einmal alle mit und somit hatte diese Jahresfeier einen grandiosen Abschluss.

Für fünf Jahre aktive Mitgliedschaft ehrte Vorstand Reinhard Krebs die Spielerin Greta Schäuffele und den Spieler Jonas Müller mit einer Urkunde. Die Ehrennadel in Silber für zehnjährige aktive Tätigkeit ging an Naemi Klöpfer, Uwe Eberhardt, Emil Schäuffele, Sophia Walter und Lukas Morlok. Eine Ehrennadel in Gold für 30-jährige Mitgliedschaft gab es für Tanja Müller-Heinrich.